Forschungsprojekt: Autonom disponierendes Transportmanagementsystem

Die initions AG hat unter dem Namen ROAD ein Forschungsprojekt initiiert, in dessen Rahmen das Transportmanagementsystem Opheo zu einem autonomen selbstdisponierenden System weiterentwickelt werden soll. Ziel ist, dass die Software den Tourenplan anhand der eingehenden Telematikmeldungen und Auftragsänderungen automatisch anpasst und der Disponent nur noch in Ausnahmefällen eingreift. Künftig soll Opheo Störungen wie Staus oder Verzögerungen bei der Abfertigung automatisch erfassen und deren Auswirkungen auf den weiteren Tagesverlauf bewerten. Als Datenlieferanten fungieren die in den Lkw installierten Telematikgeräte. Wenn Opheo die Auswirkungen als kritisch einstuft, werden die betroffenen Touren mit Hilfe eines metaheuristischen Optimierungsverfahrens automatisch umgeplant. Ein Eingreifen des Disponenten ist dann nicht mehr erforderlich. Damit diese kurzfristige rollierende Planung funktioniert, wird im Rahmen von ROAD ein neuer Optimierungsalgorithmus entwickelt, der für kurze Rechenzeiten sorgen soll.

ROAD steht für “Rollierende automatische Lkw-Disposition mit vorausschauendem Störungsmanagement” und wird gemeinsam mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Hamburg durchgeführt. Metaheuristische Optimierungsverfahren spielen bei ROAD eine Schlüsselrolle. Finanziell gefördert wird das bis zum Jahr 2018 laufende Projekt durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank.

www.initions.com