Start von Sentinel-2B für Copernicus

06032017_Esa

Künstlerische Darstellung der Trennung der Verkleidung des Vega-Trägers VV09, der den Sentinel 2B Satelliten transportiert. Bild: ESA–Jacky Huart, 2017

Der zweite Satellit der Sentinel-2-Mission im Rahmen des Copernicus-Programms der EU soll am 7. März um 2.49 Uhr MEZ (6. März um 22.49 Uhr Ortszeit) an Bord eines Vega-Trägers von Europas Raumflughafen in Französisch-Guayana aus starten. Interessierte können die Startveranstaltung in neuer Aufmachung über den Hashtag #Sentinel2Go mitverfolgen und sich über die wichtigsten Medienkanäle Twitter, Facebook, Google+ und Instagram an der Debatte beteiligen. Copernicus wird in Partnerschaft mit der ESA unter Schirmherrschaft der Europäischen Kommission durchgeführt und wird genaue, zeitnahe und leicht zugängliche Informationen zur Verbesserung des Umweltmanagements und zur Eindämmung der Auswirkungen des Klimawandels sowie Landüberwachungs-, Katastrophenmanagement- und Sicherheitsdienste bereitstellen.

Die Sentinel-2-Satelliten entstammen einer engen Zusammenarbeit zwischen der ESA, der Europäischen Kommission, der Industrie, Diensteanbietern und Datennutzern und wurden von einem Konsortium aus 60 Unternehmen unter der Leitung von Airbus Defence and Space entworfen und gebaut.

www.esa.int