DynApp verbindet Terminplanung mit individueller Routenplanung

Foto: Tom Lutze

Foto: Tom Lutze

Im Forschungsprojekt „DynAPSys“ haben Wissenschaftler der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft gemeinsam mit beteiligten Unternehmen die mobile Anwendung „DynApp“ entwickelt: Sie verbindet die Planung von persönlichen Terminen und Aufgaben mit einer individuellen Routenplanung. Der Nutzer pflegt nur seine Termine und Aufgaben in die App ein. Das Hintergrundsystem von DynAPSys verbindet diese mit den aktuell relevanten Informationen wie Nahverkehrs- und Park & Ride-Angebote wie auch Öffnungszeiten von Kinos und öffentlichen Einrichtungen. Auf Basis dieser Daten generiert das System eine individuell auf den Nutzer zugeschnittene Routenplanung, die optimal zu seinem Tagesablauf passt. Dafür synchronisiert das System die persönlichen Termine des Nutzers wie Arztbesuch, Einkauf, Meeting u. Ä. mit den Angeboten des öffentlichen Verkehrs und allen Randbedingungen (Ladenschließzeiten, Wetter etc.).

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über die Förderrichtlinie „Von Tür zu Tür“ mit 2,3 Mio. € gefördert und soll die Attraktivität öffentlicher Verkehrsangebote steigern. Drei Jahre arbeiteten die Projektpartner an „DynAPSys“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Thomas Schlegel, der an der Fakultät für Informationsmanagement und Medien der Hochschule Karlsruhe lehrt und dort das Institut für Ubiquitäre Mobilitätssysteme gründete. Am Projekt waren die TU Ilmenau, die TU Dresden, die Regionalbus Braunschweig GmbH sowie die Salt Solutions GmbH beteiligt.

www.hs-karlsruhe.de