telent arbeitet bei Drohnenabwehr mit Dedrone zusammen

telent GmbH, ein Unternehmen der euromicron Gruppe, hat ihren Service im Bereich Cybersecurity und Anlagenschutz weiter ausgebaut. In Zusammenarbeit mit Dedrone, Anbieter für Anti-Drohnen-Technologie, bietet das Unternehmen ab sofort Lösungen zur Drohnenabwehr an. telent plant und erarbeitet komplette Sicherheitslösungen, baut diese auf, integriert Systeme von Drittanbietern und bietet Support. Die Plattform DroneTracker ist dabei Bestandteil der Lösung. Das Drohnenabwehrsystem von Dedrone überwacht den Luftraum und erkennt Drohnen mithilfe verschiedener Sensoren wie Videokameras, Frequenzscannern und Mikrofonen. Externe Sensor- und Flugdaten versorgen das System permanent mit Echtzeitinformationen. DroneTracker wertet diese Daten aus, analysiert sie und klassifiziert dann das unbemannte Flugobjekt. Dabei soll die intelligente Software eindringende Drohnen eindeutig von Vögeln oder anderen Flugobjekten unterscheiden können. Je nach Sicherheitslage können in einem zweiten Schritt beispielsweise Alarme ausgelöst oder Sicherheitskräfte verständigt und die Drohne gegebenenfalls durch Störsender manipuliert werden. So entsteht eine Art Sicherheitskuppel über dem geschützten Gebiet, die es Piloten erschweren soll, unbefugt Gelände zu überfliegen oder in gesperrte Lufträume einzudringen.

www.euromicron.de

www.dedrone.com