Heidelberg Mobil: Deep Map für IoT-Szenarien

IoT-Szenario mit der Deep Map. Foto: obs/Heidelberg Mobil International GmbH

IoT-Szenario mit der Deep Map. Foto: obs/Heidelberg Mobil International GmbH

Heidelberg Mobil International GmbH hat eine neue Version der Deep Map veröffentlicht, die es als erste Kartentechnologie ermöglichen soll, raumbezogene Veränderungen dynamisch auf mobilen 3D-Karten darzustellen. Im Zusammenspiel mit Sensoren und Analytics-Plattformen sollen sich damit komplexe Zusammenhänge leicht verständlich visualisieren lassen. So könnte ein Messebesucher auf dem dynamischen Geländeplan die Aussteller identifizieren, die seinem Interessensprofil entsprechen – gefiltert nach momentanem Besucherandrang und Distanz zum derzeitigen Standort. Ein Gebäudemanager könnte andererseits auf der dreidimensionalen Gebäudedarstellung die aktuellen Beleuchtungssituationen und Temperaturwerte in den verschiedenen Räumen ablesen. Die Möglichkeiten mit dem neuen Deep Map(TM) SDK sind nahezu unbegrenzt und erlauben einen völlig neuen, mobilen Zugang zu komplexen Informationen.

www.heidelberg-mobil.com