Neues Team

N+P Informationssysteme übernimmt Team Heese AG und will in den Bereichen Tiefbau und GIS wachsen.

Roland Heese fungiert aktuell als Leiter Business Development bei N+P Informationssysteme. Foto: N+P Informationssysteme GmbH

Roland Heese fungiert aktuell als Leiter Business Development bei N+P Informationssysteme. Foto: N+P Informationssysteme GmbH

Mit der Übernahme zum 1.02.2017 ergänzt das sächsische Unternehmen N+P sein bisheriges Geschäftsgebiet um die Bereiche Tiefbau-CAD und GIS. Bisher lagen die Schwerpunkten bei Hochbau, Facility Management und Fertigungsindustrie. Das ehemalige Team-Heese-Büro in Kassel soll inklusive Mitarbeitern und bestehender Infrastruktur erhalten bleiben. Alle bestehenden vertraglichen Vereinbarungen sollen in unveränderter Form übernommen werden, meldet N+P.

Hintergrund der Übernahme sind die Umwälzungen im Softwarevertrieb und die zunehmende Digitalisierung einzelner Branchen. Durch Cloud-Dienste, Mietoptionen und pay-per-use-Modelle seien leistungsstarke Systemhäuser gefordert, um die ständig wachsenden Kundenanforderungen zu befriedigen. „Große Lösungsanbieter verfügen über die technischen und personellen Ressourcen für kompetente Beratung, innovative Lösungsangebote und zuverlässigen Service“, so Roland Heese, ehemaliger Geschäftsführer und Gründer der Team Heese AG. N+P will so das bisherige Geschäft der Team Heese AG (bisher Autodesk-Partner mit Silber-Status) ausbauen und fokussiert dabei auf Themen wie Softwareentwicklung, Projektmanagement und IT-Servicemanagement, also vor allem zusätzliche Dienstleistungen rund um den reinen Produktvertrieb.

„Zusätzlich ist für uns der Gewinn eines Standortes in Nordhessen interessant“, sagt Paul Hertwig, Marketingleiter bei N+P Informationssysteme. So sollen das Vertriebsgebiet in der Mitte von Deutschland und das bestehende Büro in Hannover weiter gestärkt werden. Bei den Produkten hat N+P eine klare Strategie. „Aus jedem Wertschöpfungsbereich unterstützen wir jeweils nur die Produkte eines Partners wie beispielsweise im CAD-Umfeld Autodesk“, sagt Hertwig. In Zukunft will das Unternehmen seine Größe nutzen, um auch mehr Einfluss auf die globalen Entwicklungsressourcen zu haben, die etwa für regionale Anpassungen der Standardlösungen erforderlich sind. N+P Informationssysteme wurde 1990 gegründet und ist auf IT-Projekte in den Bereichen Industrie, Bauwesen, öffentliche Verwaltung sowie Banken Sparkassen spezialisiert.

Derzeit zählt das Unternehmen rund 160 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland. Über die genauen Jahresumsätze gibt das inhabergeführte Unternehmen keine exakten Auskünfte, sie lägen aber in der Größenordnung von rund 20 Millionen Euro, sagt Hertwig. Über 1.000 Kunden nutzen IT-Lösungen von N+P in den Bereichen Konstruktion, Fertigung (CAD/ CAM/PDM), Architektur, Ingenieur-, Bauwesen (AEC), betriebswirtschaftliche Unternehmenssteuerung (ERP), Maschinendatenintegration (MES), Anlagen-, Gebäudebewirtschaftung (CAFM) und IT-Service-Management.

www.nupis.de

www.teamheese.de