Flurneuordnung: „LEFIS Hessen“ geht an den Start

Am 22. Juni 2017 ist der Abschluss des Projektes „LEFIS-Hessen“ nach sechs Jahren Laufzeit im Kulturzentrum Buseck im Rahmen einer Veranstaltung gewürdigt worden. LEFIS steht für LandEntwicklungsFachInformationsSystem. Es soll die Daten-Aktualität sowie die Zuverlässigkeit und Qualität der Daten steigern und Redundanzen bei der Bearbeitung von Bodenordnungsverfahren reduzieren.

Im Jahr 2011 hatte die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) vom Hessischen Wirtschaftsministerium den Auftrag erhalten, LEFIS Hessen einzuführen und fachlich die Entwicklung des Verfahrens von der Vorbereitung der Vergabe bis zur Lieferung der Software zu begleiten. Vorrangiges Ziel des Projektes „LEFIS Hessen“ war die erfolgreiche Erprobung und Einführung der von dem Auftragnehmer – dem Softwarehersteller AED-SICAD – zu liefernden Module. Zu den weiteren Zielen gehörte die Schulung des Fachpersonals in der Applikation LEFIS, die Begleitung der Programmeinführung in einer Pilotierungsphase bis zum Produktivstart und die Einrichtung einer Anwenderbetreuung.

Für die Entwicklung von LEFIS ist im Jahr 2000 eine bundesweite Expertengruppe durch den Arbeitskreis Technik und Automation der Arge Landentwicklung gegründet worden. Zur Realisierung des Vorhabens hat sich eine Implementierungsgemeinschaft bestehend aus sieben Bundesländern gebildet, darunter Hessen. Sie haben gemeinsam ein LEFIS-Funktionsmodell beschrieben und treiben derzeit dessen Realisierung voran.

www.hvbg.hessen.de
www.aed-sicad.de