BECHMANN AVA 2017: AKVS 2014 – freie Kostengruppen in LVs gestalten

BECHMANN AVA 2017 unterstützt die neue Kostengliederung des neuen Handbuchs AKVS 2014 „Anweisung zur Kostenermittlung und zur Veranschlagung von Straßenbaumaßnahmen”. Nutzer können diese jetzt als Alternative zur bisherigen Kostengruppenstruktur AKS 85 in BECHMANN AVA 2017 wählen. Das Handbuch wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI herausgegeben und reguliert das Kostenmanagement und die Kostenberechnung für Straßenbaumaßnahmen im Bundesfernstraßenbau. Die Anweisung ist seit diesem Jahr für neue Infrastrukturmaßnahmen verbindlich.

Zudem beinhaltet BECHMANN AVA 2017 weitere Neuerungen: Die Software verfügt über das GAEB-XML-Datenformat X31, um zusätzliche erläuternde Informationen, Skizzen und Bilder zu übermitteln. Um Bieterangebote auch außerhalb von BECHMANN AVA miteinander vergleichen zu können, lassen sich Preisspiegel aus BECHMANN AVA nach Microsoft Excel exportieren. BIM-LV-Container, komprimierte Archivdateien, die Bauwerksmodelle als IFC-Datei und die dazugehörigen Leistungsverzeichnisse als GAEB-Datei miteinander verknüpfen, können aus anderen Software-Lösungen eingelesen und weiter bearbeitet werden. Die Visualisierung des BIM-Modells zeigt an, welche Teilleistungen mit welchem Bauteil verknüpft sind und wie sich deren Mengen zusammensetzen. Nutzer können mit BECHMANN AVA 2017 zudem in der Abrechnungsphase auf die Mengen in BECHMANN BIM 2017 zugreifen und diese als verbaute Mengen in die Abrechnung übernehmen.

www.bechmann-software.de