Geschäftsmodelle für intelligente Verkehrssysteme

Die Ergebnisse des Horizont 2020 – Projekts NEWBITS (“New Business Models for ITS”) sind im Bericht „D2.2 – Bewertung wesentlicher Barrieren und Leistungsindikatoren für die Implementierung von ITS Dienstleistungen“ veröffentlicht worden. Das Projekt zielt darauf ab, ein besseres Verständnis der sich dynamisch ändernden Anforderungen und Rahmenbedingungen zu schaffen, die den Einsatz von ITS-Innovationen beeinflussen, und daraus Lösungsansätze und Politikempfehlungen abzuleiten. Neun Projektpartner arbeiten dafür an neuartigen Geschäftsmodellen, die die Markteinführung von ITS beschleunigen und nachhaltiger gestalten sollen. Die Steinbeis 2i GmbH ist als Projektpartner für die internationale Kommunikation des Projekts, Zusammenführung und Verbreitung der Forschungsergebnisse verantwortlich.

Laut Studie gibt es zu wenig attraktive Geschäftsmodelle, eine politische Priorisierung fehlt und die Kooperationen zwischen Stakeholdern müssten verstärkt werden. Ein weiteres Hemmnis liege in der Interoperabilität zwischen verschiedenen Dienstleistungen. Als marktübergreifender Wegbereiter sei hingegen ein zunehmendes politisches Engagement zu verzeichnen. Außerdem wurden eine erhöhte Popularität von “Mobility-as-a-Service” (MaaS), mehr öffentlich-private Partnerschaften sowie eine stärkere Einbeziehung der Endnutzer als wichtige Wegbereiter für ITS-Dienstleistungen erkannt.

www.newbits-project.eu