DEKRA übernimmt Lausitzring: Zentrum für automatisiertes und vernetztes Fahren

Die Sachverständigenorganisation DEKRA übernimmt zum 1. November 2017 den Lausitzring. Zusammen mit dem DEKRA Technology Center (DTC), seit 2003 in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Rennstrecke in Klettwitz (Brandenburg), soll hier das Innovationszentrum für die Prüfung der Mobilität der Zukunft entstehen. Es wird – so die Pressemitteilung – zentraler Bestandteil des internationalen Testverbunds für das automatisierte und vernetzte Fahren, den DEKRA in Europa und Asien aufbaut, und soll hochwertige neue Arbeitsplätze in die Region bringen. Für das “größte herstellerunabhängige Zentrum für automatisiertes und vernetztes Fahren in Europa” investiere DEKRA am Standort Klettwitz einen zweistelligen Millionenbetrag, so DEKRA in der Pressemitteilung vom 17.7.2017.

Im Rahmen des Verbunds steht in Klettwitz der Aufbau von Testanlagen für alle Aspekte des automatisierten Fahrens im Mittelpunkt. Ergänzt wird dies mittelfristig durch das Thema Konnektivität, das innerhalb des DEKRA Konzerns schwerpunktmäßig am Standort Málaga angesiedelt ist. Von dort ausgehend werden entsprechende Prüfkapazitäten auch in Klettwitz aufgebaut.

www.dekra.de