RIB Software präsentiert Neuerungen der iTWO-Softwarefamilie auf der INTERGEO

Das Stuttgarter Bausoftwarehaus RIB stellt auf der Messe INTERGEO vom 26. bis 28. September in Berlin Neuerungen des Softwaresystems iTWO civil für den Straßen- und Tiefbau sowie Aufgaben im Infrastrukturmanagement vor. Die Softwarelösung deckt sämtliche Schritte der Prozesskette Bau ab und wartet mit diversen Erweiterungen für ein durchgängiges Arbeiten auf. Zudem gibt der Hersteller in der Hauptstadt einen Ausblick auf weitere Neuerungen, die 2018 in den Markt eingeführt werden sollen.

Ein durchgängiger Datenfluss der Informationen – von der Planung über den 5D-Prozess bis zur Ausführung mit 3D-gesteuerten Baumaschinen auf den Baustellen – soll durch die interaktive Lösung aus RIB iTWO civil und sitelink 3D von TOPCON gewährleistet werden. Wie das in der Praxis funktionieren kann, veranschaulichen die Partnerunternehmen an ihren Ständen in unmittelbarer Nachbarschaft. In der neuen Version von iTWO civil, die der Hersteller für 2018 ankündigt, soll das System darüber hinaus um eine zentrale Mengenberechnung mit flexibler Bearbeitungsmöglichkeit erweitert werden. Auch ein neues Projektmanagement-Feature verspricht ein vereinfachtes Arbeiten in allen Phasen der Kostenberechnung bis hin zur Kostensteuerung mit dem RIB-System iTWO. Einen Ausblick auf diese und weitere Neuerungen hat RIB Software für Berlin bereits angekündigt.

www.rib-software.com