LAESSI demonstriert Basistechnologien für autonome Binnenschifffahrt

Die Binnenschifffahrt gilt als umweltfreundliches und effizientes Transportmittel. Foto: pixabay, JerzyGorecki

Die Binnenschifffahrt gilt als umweltfreundliches und effizientes Transportmittel. Foto: pixabay, JerzyGorecki

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat gemeinsam mit der Alberding GmbH und der Fachstelle für Verkehrstechniken der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes unter Leitung der Firma in-innovative navigation GmbH ein System mit neuen Assistenzfunktionen für Binnenschiffe entwickelt. Am 22. März 2018 wurde LAESSI (Leit- und Assistenzsysteme zur Erhöhung der Sicherheit der Schifffahrt auf Inlandwasserstraßen) in einem Testgebiet auf dem Main in Würzburg erfolgreich eingesetzt und einem Fachpublikum vorgestellt.

Die Assistenzsysteme von LAESSI basieren auf der präzisen Bestimmung von Position, Höhe und Ausrichtung des Schiffs mit Hilfe von Satellitennavigation und spezieller Korrekturdaten. Zusätzlich zu diesen Korrekturdaten erhalten die Assistenzsysteme aktuelle Informationen zur Wasserstraße. Die Wissenschaftler aus dem DLR-Institut für Kommunikation und Navigation entwickelten während des Projekts Algorithmen, um zuverlässig Positions-, Navigations-, und Zeitinformationen auf dem Schiff bereitzustellen. Um die Kommunikations- und Navigationsdaten senden und empfangen zu können, nutzten die Forscher die Strukturen des Automatischen Identifikationssystems (AIS), das heute zur Standardausrüstung auf allen Binnenschiffen gehört. Auch viele Wasserstraßen sind mittlerweile mit AIS-Landstationen ausgestattet, die Meldungen der Schiffe empfangen und Signale an diese senden können. Die Forscher nutzten einen zusätzlichen Sender an den Basisstationen, um mit ihm die Daten für die Assistenzsysteme von LAESSI zu übertragen. Das DLR-Team plant, die AIS-Basisstationen so zu modifizieren und zu erweitern, dass sie die Informationen der LAESSI-Systeme standardmäßig aussenden. Aktuell arbeiten die Fachleute des Projekts an der Standardisierung des Gesamtsystems und der Weiterentwicklung der Systemtechnik, um weitere Anwendungsbereiche der Binnenschifffahrt wie beispielsweise Schleusenmanöver zu erschließen.

www.dlr.de