Hessen legt neues Bildflugprogramm auf

Durch das neue Bildflugprogramm soll die gesamte Landesfläche Hessens nach bundesweitem Standard beflogen werden. Foto: HLBG

Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) legt ein neues Bildflugprogramm auf, das aktuelle Luftbilddaten liefern soll. Das neue Programm sieht dabei vor, dass die gesamte Landesfläche nach bundesweitem Standard – also in 20 Zentimeter Bodenauflösung – beflogen wird. Ziel ist es, die amtlich zertifizierten Luftbildprodukte des Bundeslandes Hessen für die Jahre 2018 und 2019 zu aktualisieren.

Zunächst wird im Rahmen des Bildflugprogrammes die nördliche Hälfte im Jahr 2018 beflogen, 2019 folgt dann die südliche Hälfte des Bundeslandes. Ziel der Maßnahme ist es, aus den gewonnenen Luftbildern und der direkten Georeferenzierung Orientierte Bilder (OLB) und in der Folge Digitale Orthophotos (DOP) abzuleiten.

https://hvbg.hessen.de/