Neuer Master „Geoinformationswissenschaften“

Das Master-Studium der Geoinformationswissenschaften vermittelt vertiefte Kenntnisse zu Datenanalysen mit Hilfe von ortsbezogenen Daten.
Foto: Piet Meyer/Jade HS

Die Jade Hochschule in Oldenburg bietet ab kommendem Wintersemester den neu gestalteten Studiengang “Geoinformationswissenschaften” als Master of Science an. Das Angebot gliedert sich in drei Studienprofile: Neben den etablierten Master-Profilen „Geodäsie“ und „Geoinformatik“ wird das neue Studienprofil „Geodatenanalyse“ angeboten. Studierende, die bereits intensiver mit Geoinformationssystemen gearbeitet haben, bauen hier ihr Wissen für die Auswertung komplexer raumbezogener Fragestellungen aus.

Inhalte des Studienprofils „Geodatenanalyse“ sind unter anderem die Verwaltung und Analyse von Big Data, Grundkonzepte von räumlichen Informationen, räumliche Datenanalyse und Statistik sowie Fernerkundung. Der Wahlkatalog enthält beispielsweise die Module Spatial Data Mining, Bildanalyse, Geo-Datenmanagement, Kartographische Informationsverarbeitung und raumbezogene Simulation.

Das dreisemestrige Studium ist konsekutiv zu vielen Geo-Studiengängen, wie beispielweise Geodäsie, Geoinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen Geoinformation oder Kartographie. Der Master ist anwendungsorientiert und vermittelt neben Fach- und Forschungskompetenzen auch Fertigkeiten im Bereich „Management und Kommunikation“.

www.jade-hs.de/master-geo