Digitale Geodaten: Langzeit-Speichersystem startet in Phase 2

Zusammen mit dem Hamburger Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV), der AED-SICAD GmbH und der SER eGovernment Deutschland startete vor 1,5 Jahren ein Projekt zur Langzeitspeicherung digitaler Geodaten. Seit Dezember 2018 ist die erste Stufe des Vorhabens nach Auskunft von AED-SICAD bereits erfolgreich im Einsatz: Das System verwaltet neben Katasterunterlagen sechs weitere Geodatenarchive mit historischen karten und einem Gesamtvolumen von über einem Terabyte. Nun steht die zweite Stufe des Projektes in den Startlöchern. Sie sieht die Übernahme der digitalen georeferenzierten Rasterbilder vor. Eine Realisierung soll noch in diesem Jahr erfolgen, so AED-SICAD. Die Grundlage für das System bildet das Enterprise Content Management System Doxis4 der SER und das darauf aufgesetzte GIS Portal von AED-SICAD. Am 19. März 2019 lädt der LGV im Rahmen des Projektes zum Seminar „Langzeitspeicherung digitaler Geodaten“ ein. (vb)

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Seminar finden Sie unter https://www.hamburg.de/langzeitspeicherung-geodaten

www.aed-sicad.de