Prof. Dr. Paul Becker ist neuer BKG-Präsident

Prof. Dr. Paul Becker, zuletzt Vizepräsident beim DWD, hat zum 1. April sein neues Amt als BKG-Präsident angetreten. Foto: DWD/PÖ

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat einen neuen Präsidenten. Wie die Behörde mitteilt, hat Prof. Dr. Paul Becker – zuletzt Vizepräsident bei Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach – das Amt an der Spitze des BKG am 1. April 2019 angetreten. Der studierte Meteorologe arbeitete bereits seit Jahren mit den BKG im Rahmen der Group on Earth Observations zusammen, deren Ziel es ist, die globalen Erdbeobachtungsinfrastrukturen besser zu koordinieren und die gewonnenen Daten leichter verfügbar zu machen. Eines der wichtigsten Ziele in seinem neuen Amt sei laut Becker in den nächsten Monaten der Aufbau einer elektronischen Plattform, die es ermöglicht, Informationen verschiedener deutscher Behörden zu verknüpfen, um unter anderem die Bearbeitung komplexer interdisziplinärer Fragestellungen zu unterstützen. Zudem sieht der neue BKG-Präsident weitere Handlungsfelder beispielsweise in der Satellitennavigation (vb)