DLR stellt globale TanDEM-X-Waldkarte bereit

Satellitenkarte mit Abbildung der globalen Waldfläche

Die globale TanDEM-X-Waldkarte des DLR wurde aus interferometrischen Radardaten abgeleitet und steht für wissenschaftliche Anwendungen frei zur Verfügung. Foto: DLR

Um den aktuellen Zustand und die Entwicklung der Wälder rund um den Globus genau beobachten, bewerten und schützen zu können, hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen speziellen Datensatz erstellt. Die globale TanDEM-X-Waldkarte steht wissenschaftlichen Nutzern ab sofort frei zur Verfügung, wie das DLR mitteilt. Für die Umsetzung der Karte wurden interferometrische Daten genutzt, die für das globale Höhenmodell der deutschen Radarsatellitenmission TanDEM-X aufgenommen wurden. Überdies wurden Algorithmen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz zur globalen Datenverarbeitung entwickelt, indem sie verschiedene Waldtypen anhand von Baumhöhen, Dichte und Struktur erkennen. Die TanDEM-X-Waldkarte bietet eine Auflösung von 50 Metern und ermöglicht es, die Biomasse-Konzentration von Wäldern genauer zu bestimmen, wie das DLR hervorhebt. Sie soll damit eine wichtige Datengrundlage für Forschungen zum globalen Wandel werden und Anwendungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Regionalentwicklung sowie Raumplanung bieten. (vb)

www.dlr.de