Barthauer: Neuer Monitoring-Ansatz für Sanierungsstrategien im Bereich Abwasser

Das Unternehmen Barthauer hat sein Infrastrukturmanagementsystem BaSys um eine Lösung für das Monitoring von Abwassernetzen erweitert. Damit sollen Anwender Sanierungsstrategie n entwickeln, wobei die Software in der Lage ist verschiedene Varianten durchspielen und konkrete Prognosen zu erstellen. Auf Grundlage der Bestands- und Zustandsdaten erfolgt dabei eine Ermittlung der baulichen Substanz, was den Abnutzungsvorrat kennzeichnet und dem Restnutzungspotential entspricht.

Foto: Barthauer

Ausgehend von den Substanzwerten lassen sich mit der Softwarelösung BaSYS STATUS Prognosen ableiten, die eine langfristige und realistische Betrachtung der zu erwarteten Alterung und Restnutzung ermöglichen. Diese Varianten unterscheiden sich durch die Vorgaben und netzspezifischen Randbedingungen, wie zum Beispiel die Budgetierung zur Reparatur, Renovierung und Erneuerung der relevanten Anlagen. Da die Wirkung der definierten Mittel prognostiziert wird, kann eine optimierte Sanierungsstrategie entwickelt werden. Diagramme und Dashboard liefern dazu nach Angaben von Barthauer aussagekräftige Darstellungen, um den Zusammenhang zwischen Wirkung und Kosten zu erkennen.

www.barthauer.de