Zoller + Fröhlich (Z+F): Phasenbasierte Lasermesstechnik entwickelt und produziert in Deutschland

Das Unternehmen Zoller + Fröhlich (Z+F) aus Wangen im Allgäu, einer der führenden Anbieter im Bereich der phasenbasierten Lasermesstechnik, zeigt auf der Intergeo Digital 2020 seine Produkte im Bereich der Lasermesstechnik. Diese umfassen terrestrische Laserscanner (Z+F IMAGER-Serie), mobile Laserscanner (Z+F PROFILER-Serie) und die passende Software zur effizienten Verarbeitung der Punktwolken. Komplettiert wird das Produktportfolio durch Zubehör für verschiedene Anwendungsbereiche. Die Laserscanner zeichnen sich nach Angaben des Herstellers durch hohe Genauigkeit, Reichweite und Geschwindigkeit aus.

Der terrestrische 3D Laserscanner Z+F IMAGER 5016. Der phasenbasierte 3D Laserscanner besitzt eine integrierte HDR Kamera mit Beleuchtungssystem und einem Positionierungssystem. Foto: Zoller + Fröhlich GmbH

Die Laserscanner von Zoller & Fröhlich finden auch Anwendung im Bereich Industrie. Bei der virtuellen Fabrik- und Anlagenplanung lassen sich so Kompromisslösungen und daraus resultierende Engpasssituationen vermeiden. Foto: Zoller + Fröhlich GmbH

Einsatzgebiet Denkmalpflege und Archäologie: Im Rahmen des Zamani-Projekt eine Initiative der Universität Kapstadt, werden historische Kulturstätten auf dem gesamten afrikanischen Kontinent unter anderem per Laserscanning erfasst. Im Bild ein Beispiel eines Tempels in Bagan, Myanmar. Foto: Zoller + Fröhlich GmbH

previous arrow
next arrow
Slider

Als international tätiges Unternehmen kooperiert Z+F mit Händlern weltweit und ist seit geraumer Zeit mit jeweils einer Tochtergesellschaft in den USA sowie Großbritannien vertreten. Entwicklung und Produktion der 3D-Laserscanner befinden sich seit 25 Jahren exklusiv in Deutschland und setzen daher „in diesem Bereich immer wieder neue Maßstäbe“, so das Unternehmen.

www.zf-laser.com