CloudFerro gewinnt Deutsch-Polnische Wirtschaftspreis für CODE-DE-Projekt

Das Warschauer Unternehmen CloudFerro wurde für die Entwicklung und Implementierung des Cloud-Dienstes CODE-DE für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem ersten Wirtschaftspreis der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet. Die CODE-DE Cloud ermöglicht den Zugang zu und die Verarbeitung von Fernerkundungsdaten mit Fokus auf Deutschland, die im Rahmen des Copernicus-Programms erstellt werden. Aktuell stehen über 18 Petabyte Daten zur Verfügung – unter anderem aus den DLR-Satelliten-Missionen Sentinel und Landsat. Diese können mithilfe von Methoden des Cloud-Computing direkt weiterverarbeitet werden.

Das Warschauer Unternehmen CloudFerro wurde mit dem ersten Wirtschaftspreis der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet. Foto: CloudFerro Sp. z o. o.

Das Projekt, für das CloudFerro nominiert und schließlich ausgezeichnet wurde, hat einen Wert von über 5 Millionen Euro und umfasst die Entwicklung und Umsetzung sowie den Ausbau und Betrieb des neuen Cloud-Dienstes für die CODE-DE-Plattform. Diese bietet insbesondere den deutschen Behörden, wissenschaftlichen Einrichtungen und deren Auftragnehmer einen kostenfreien Zugang zu den Satellitendaten des Copernicus-Programms und den davon abgeleiteten Produkten, mit der Möglichkeit, diese Daten direkt in der Cloud zu verarbeiten. Die Ausschreibung für dieses Projekt hat CloudFerro im Jahr 2019 gewonnen.

Im Rahmen der Umsetzung des DLR-Projekts hat das Warschauer Unternehmen ein neues Server-Zentrum in Deutschland aufgebaut, sodass alle CODE-DE-Daten lokal gespeichert werden und die hohen Sicherheitsanforderungen des DLR erfüllen. Die CODE-DE-Cloud wird bis mindestens 2022 betrieben und stetig weiterentwickelt. Anschließend besteht die Möglichkeit, den Vertrag zu verlängern.

Wichtige Auszeichnung

„Der Wirtschaftspreis der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer ist für uns eine sehr wichtige Auszeichnung. Das gilt umso mehr, da er sich auf technisch hochentwickelte Dienstleistungen bezieht – und zwar auf die Einführung und den Betrieb des Cloud-Dienstes für eine der größten Weltraumorganisationen in Europa“, sagt Maciej Krzyzanowski, Geschäftsführer von CloudFerro. „Schon der Gewinn der DLR-Ausschreibung gegen sehr starke, internationale Wettbewerber und die anschließende Umsetzung der Cloud-Infrastruktur für die CODE-DE-Plattform war für uns ein riesiger Erfolg. Der Wirtschaftspreis der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer ist ein weiterer Beweis für die Kompetenz des gesamten CLoudFerro-Teams, das in dieses Projekt involviert ist.“

Der Deutsch-Polnische Wirtschaftspreis wurde zum ersten Mal verliehen. Der Wettbewerb fand im Rahmen der Feier zum 25. Jubiläum der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer statt. Die Kammer hat zur Teilnahme am Wettbewerb Firmen eingeladen, die im deutsch-polnischen Wirtschaftsverkehr tätig sind und in letzter Zeit besondere Erfolge erzielt haben.

www.cloudferro.com