L-Band-Signalübertragung: Sapcorda erweitert sicherheitskritische GNSS-Korrekturdienste

Die Sapcorda Services GmbH hat mit Tests für die Übermittlung von GNSS-Korrekturdaten über geostationäre Satelliten in Europa und Nordamerika begonnen und damit die Grundlage für den Start des L-Band GNSS-Korrektursignals für sicherheitskritische Navigation in autonomen Fahrzeugen und Maschinen am 1. Dezember 2020 gelegt. Die Sapcorda L-Band-Lösungen bieten in Gebieten ohne verlässliche Mobilfunkabdeckung den unabhängigen Empfang von hochpräzisen PPP-RTK-Korrekturdaten von zwei geostationären Satelliten. Damit lassen sich hochverfügbare Positionierungslösungen realisieren, die durch redundante Echtzeit-Daten über mobiles Internet oder über geostationären Satelliten-Empfang jederzeit mit GNSS-Korrekturen beliefert werden. Eine solche Zuverlässigkeit ist insbesondere für sicherheitskritische Anwendungen wie beispielsweise das automatisierte Fahren von besonderer Bedeutung.

Die L-Band-Signalübertragung soll vor allem für Automobilanwendungen (V2X, AD und ADAS) genutzt werden. Foto: Sapcorda Services GmbH

Das L-Band-Signal von Sapcorda wird im offenen SPARTN-Format übertragen, das speziell für die robuste und sichere Übertragung von GNSS-Korrekturen entwickelt wurde. Für sicherheitskritische Anwendungen, die eine hohe Positionierungsgenauigkeit benötigen, werden die SAPA Premium Dienste über L-Band von unschätzbarem Wert sein. Dies betrifft vor allem Automobilanwendungen (V2X, AD und ADAS), maritime Near-Shore Anwendungen, Zug-Lokalisierungen, sowie eine Vielzahl von industriellen Anwendungen wie zum Beispiel die automatische Spurführung in der Landwirtschaft, automatisierte Rasenmäher oder auch Lieferdrohnen.

„Für den Einsatz in sicherheitskritischen Massenmarktanwendungen werden GNSS-Dienste benötigt, die Korrekturdaten mit sicherheitsrelevanten Informationen liefern“, sagte Botho zu Eulenburg, CEO von Sapcorda. „Deshalb haben wir unsere SAPA-Dienste mit branchenführender L-Band-Signalübertragung erweitert, um einen hoch-performanten Korrekturdatenstrom mit homogener Leistung, Ende-zu-Ende-Datensicherheit und mit kontinentaler Abdeckung in Nordamerika und Europa zu ermöglichen. Damit verbessern wir die Genauigkeit, reduzieren die Konvergenzzeit und ermöglichen den Einsatz von kostengünstigeren GNSS-Empfängern und Antennen.“

Sapcorda‘s SAPA Basic und SAPA Premium Dienste werden ab dem 1. Dezember 2020 über das L-Band Satellitensignal in Europa und Nordamerika kommerziell verfügbar sein. ´

www.sapcorda.com