MB-Gruppe expandiert: MB Micromarketing erweitert mikrogeographischen Ansatz

Die kleinräumigen Regionalmarktdaten von MB-Research liegen bis unterhalb der PLZ5-Gebiete vor, hier am Beispiel von Madrid. Foto: MB Research GmbH

Die Michael Bauer Research GmbH, kurz MB-Research, hat sich schon seit ihrer Gründung im Jahr 2004 auf die Erstellung internationaler Regionalmarktdaten auf administrativer, mikrogeographischer und postalischer Ebene spezialisiert. Das Alleinstellungsmerkmal des Nürnberger Unternehmens lag schon damals in der Berechnung international vergleichbarer kleinräumiger Marktdaten aus einer einzigen Datenproduktionsquelle für zahlreiche Länder weltweit: beispielsweise der Wohnbevölkerung, der Kaufkraft, der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft, soziodemographischer Daten oder der Kaufkraft für Produktgruppen. 2009 wurde dann die Michael Bauer International GmbH (MBI) gegründet, die den Vertrieb des internationalen Marktangebots nochmals ausbaute sowie ergänzende Produkte und international vergleichbare Geodaten anbietet. Seit kurzem ist MBI auch internationaler Distributor des cloudbasierten Anbieters von Kartendiensten und digitalen Karten HERE.

Somit konnte das Unternehmen auch den Stamm an international tätigen Kunden ausbauen, die von international vergleichbaren Geodaten profitieren und so wertvolle Hinweise für Zielgruppeninformationen, Standortanalysen und Werbeplanung erhalten. Auch die internationalen Daten sind dabei kleinräumig. Für Italien beispielsweise gibt es auf postalischer Ebene rund 4.600, auf administrativer Ebene rund 7.900 und auf mikrogeographischer Ebene sogar mehr als 400.000 Gebiete.

Erweiterter mikrogeographischer Ansatz

Im Februar kam dann ein neues Tochterunternehmen hinzu. Unter Beteiligung des SINUS-Instituts entstand die Michael Bauer Micromarketing GmbH am ebenfalls neuen Standort in Düsseldorf. Geschäftsführende Mit-Gesellschafter sind Sabine Ahlemeier und Rolf Küppers, die zuvor bei der microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH beschäftigt waren. Damit gewinnt das Unternehmen inhaltlich ein drittes Standbein, denn es erweitert den Ansatz kleinräumiger Daten, die vorwiegend auf die Bundesrepublik Deutschland zielen.

Basierend auf einer deutschlandweiten Gebäudedatei ergänzt MB-Micromarketing somit das Angebotsspektrum der Michael Bauer Gruppe um feinräumige Daten für Deutschland, wie z.B. auch der MikroPLZ. Diese umfassen mehr als 92.000 Gebiete in Deutschland mit jeweils durchschnittlich 450 Haushalten. „Zudem sind die MikroPLZ PLZ5- als auch gemeindescharfe Gebietseinheiten“, erklärt Michael Bauer. Das feinräumige Datenangebot für Deutschland wird um Wohnumfeldinformationen und psychographische Merkmale zu Lebenswelten von Menschen ergänzt.

In Zusammenarbeit mit dem Mit-Gesellschafter SINUS-Institut in Heidelberg verknüpft die MB-Micromarketing nun als exklusiver Partner das Zielgruppenmodell der Sinus-Milieus mit der Mikrogeographie. Ausgehend von der Gebäudeebene werde auf diese Weise ersichtlich, so Michael Bauer, wo und mit welcher Wahrscheinlichkeit die einzelnen Sinus-Milieus in Deutschland auf den verfügbaren Raumebenen – beispielsweise MikroPLZ – anzutreffen sind.

Fortschritt bei b4p

Aktuell ist MB-Micromarketing GmbH beispielsweise als Partner der Marktmediastudie „Best For Planning“ aktiv. Das Unternehmen sorgt bei der jährlichen renommierten Untersuchung zum Kauf- und Nutzungsverhalten von Konsum- und Gebrauchsgütern sowie von Dienstleistungen dafür, die Marktforschungsdaten in den geographischen Raum zu übertragen. Kunden können mit dem Best4Planning Locator bereits Merkmale abfragen und die für sie relevanten Ziel-gruppen komponieren. „Der Vorteil dabei ist, dass auch ohne eigene Kundendaten eine Zielgruppe auf diese Weise räumlich verortet werden kann“, so Michael Bauer. (jr)

www.mbi-geodata.com

www.mb-micromarketing.de

www.mb-research.de