Ein Jahr Web-App „meinGrün“ – Leibniz iÖR ruft zur finalen Befragung auf

Im Juni 2020 hat das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte mFUND-Projekt „meinGrün“ die gleichnamige Web-App für die Pilotstädte Heidelberg und Dresden gestartet. Mit der mobilen Anwendung lassen sich bekannte und unbekannte Grünflächen in beiden Städten und der Weg dorthin neu entdecken. Damit unterstützt die App Anwender dabei, schnell und einfach diejenigen Grünflächen zu finden, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Das Interesse an der mobilen Anwendung ist groß. Bisher wurde die App insgesamt 3.500 Mal genutzt. Projektkoordinator ist das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (iÖR), das Anwender nun ein letztes Mal dazu aufruft, die App, ihre Funktionalitäten und Suchergebnisse zu bewerten. Bis zum 31. Juli können sie hier an der Befragung teilnehmen.

Am 28. Juni will das Projektteam zudem Ergebnisse seiner Forschung und das meinGrün-Webportal beim Dresdner Flächennutzungssymposium (DFNS) vorstellen. Neben dem BMVI und dem Leibniz iÖR sind auch das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, das Institut für Kartographie der Technischen Universität Dresden, das Heidelberg Institute for Geoinformation Technology der Universität Heidelberg, das Institut für Software-Entwicklung und EDV-Beratung Karlsruhe sowie urbanista in Hamburg und Terra Concordia in Berlin am Projekt beteiligt.

www.meingruen.ioer.info