Esri veröffentlicht „Global Land Cover Map“ für den Klimaschutz

Esri veröffentlichte in Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen Microsoft und Impact Observatory eine neue Landnutzungskarte auf Basis von Sentinel-2-Daten. Foto: Esri

Ende Juni 2021 veröffentlichte Esri eine neue, hochauflösende und globale Landnutzungskarte als Teil des Living Atlas. Die Karte wurde auf Grundlage von Sentinel-2-Satellitenbildern der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) erstellt und mit einem neuen Workflow für maschinelles Lernen entwickelt. Die Karte ist ein Gemeinschaftsprojekt von Esri und den Esri-Partnern Impact Observatory und Microsoft.

Die Global Land Cover Map ermöglicht einen aktuellen, konsistenten und umfassenden Blick auf unseren Planeten. Durch die jährliche Aktualisierung lässt sich künftig nachvollziehen und berechnen, wie sich beispielsweise Waldflächen oder Wasserspiegel verändern oder Städte ausbreiten. Die Karte soll auf diese Weise das Verständnis für wichtige Themen wie Ernährungssicherheit, Landnutzungsplanung und Ressourcenmanagement verbessern.

Die Karte ist dabei eine freizugängliche Datengrundlage für Umwelt- und Klimaschutzinitiativen jeglicher Art – egal ob sie von Wissenschaft, Wirtschaft, Non-Profit-Organisationen oder Privatpersonen durchgeführt werden.

Möglich wurde das Projekt durch einen neuen KI-basierten Workflow und dem Zugang zu sehr großer Rechenleistung: Impact Observatory entwickelte im Auftrag von Esri ein Deep-Learning-KI-Landklassifizierungsmodell unter Verwendung eines riesigen Trainingsdatensatzes mit Milliarden von Bildpixeln und wendete dieses Modell auf die Sentinel-2 2020-Szenensammlung an. Dabei wurden über 400.000 Erdbeobachtungen für die Kartenerstellung verarbeitet. Der Machine-Learning-Ansatz wird künftig auf Abruf über ArcGIS Marketplace verfügbar sein. Karte und Daten werden von Esri unter einer Creative Common-Lizenz veröffentlicht. (jr)

www.esri.de