Strategische Partnerschaft

Microdrones und GE bringen Industriedrohnenreihe heraus

GE und Microdrones gehen eine globale Lizenzpartnerschaft ein. In dem Zuge entwickeln beide Unternehmen eine neue GE-Industriedrohnenreihe, die weltweit vermarktet werden soll. Ziel der neuen Lösungen ist es, die Luftvermessungstechnologie nochmals leistungsstärker zu machen – vor allem soll sie effizienter, genauer, sicherer und profitabler werden, so die Unternehmen. Die neue GE-Industriedrohnenreihe enthält dafür alles, was zur Datenerfassung und -verarbeitung benötigt wird. In dem Gesamtpaket sind Drohnenvermessungsgeräte, Sensoren, Software, Workflow, Schulung, Wartung und Support enthalten. GE beteiligt sich zudem im Rahmen eines langfristigen Engagements bei Microdrones und fungiert als Investor bei der Muttergesellschaft von Microdrones, der mdGroup. GE hat sich überdies verpflichtet, in naher Zukunft weiter in die mdGroup zu investieren. Dazu wurde ein Vertretungsmitglied von GE als Beobachter in den Vorstand der mdGroup berufen.

Mit den Microdrones-Drohnen können Punktwolken erstellt werden, auf deren Basis zum Beispiel Digitale Zwillinge, digitale Geländemodelle, Karten und andere Geodatenprodukte aufbauen. Foto: Microdrones

Für Microdrones ergibt sich damit nach eigenen Angaben die einmalige Gelegenheit, von der industriellen Marktexpertise, der globalen Reichweite und der Erfahrung von GE in der Expansion von Industrieunternehmen zu profitieren. Das Unternehmen will seine Marktposition mit der Kooperation weiter stärken und den Einsatz seiner Vermessungsgeräte für die Erstellung und Pflege von Digitalen Zwillingen, digitalen Geländemodellen, Karten und anderen Geodatenprodukten ausbauen. Anwendungsgebiete sind unter anderem Landvermessung, Bauwesen, Präzisionslandwirtschaft, Bergbau, Energiewirtschaft oder Forstwirtschaft.

Die GE-Industriedrohnenreihe wird im Microdrones-Werk in Siegen hergestellt. Die Systeme werden auf sechs Kontinenten vertrieben. Alle Produkte, die Teil der GE-Industriedrohnenreihe sind, sind nach Angaben der Unternehmen mit Optimierungen hinsichtlich der Flugeffizienz sowie mit optimierten Sicherheitsfunktionen ausgestattet.

Das mdLiDAR1000LR-System wurde im Rahmen der Kooperation entwickelt und ermöglicht die Datenerfassung aus größerer Distanz sowie eine höhere Flächenproduktivität. Foto: Microdrones

Die GE-Industriedrohnenreihe umfasst dabei die Systeme der 1000er-Serie von Microdrones. Dazu gehören mdLiDAR1000HR, mdMapper1000DG, mdMapper1000DG 3D und mdTector1000CH4. Zudem gibt es mit dem mdLiDAR1000LR-System bereits eine erste gemeinsame Neuentwicklung, welche die Datenerfassung aus größerer Distanz ermöglicht (besonders hilfreich bei Arbeiten in steilem oder schwierigem Gelände) und eine höhere Flächenproduktivität besitzt. Das mdLiDAR1000LR-System eignet sich beispielsweise für die Inspektion von Stromleitungen. Dabei können Details aus einer Entfernung von 75 Metern oder sogar 90 Metern bei Hochspannungsleitungen erfasst werden, wobei die Fluggeschwindigkeit bei 8m/s liegt.

Die Produkte der 1000er-Reihe werden als Version D einige Neuerungen erfahren. Dazu gehören neue Motoren mit einem 10 Prozent höheren Wirkungsgrad, neue LED-Lichtringe für eine bessere Sichtbarkeit am Himmel sowie konfigurierbare Farbschemata zur Einhaltung der Anforderungen des jeweiligen Landes. Zudem wird eine Remote ID aktiviert, um so Sicherheit und Compliance zu erhöhen. Außerdem gibt es neue Funktionen zur Vermeidung von Bodenkollisionen.

Vivien Heriard Dubreuil, CEO von Microdrones: „Mit ihrem industriellen Fokus ist die GE-Industriedrohnenreihe modular, erweiterbar, aufrüstbar und lässt sich problemlos für die Produktion hochwertiger Geodaten einsetzen. Dies ist eine Bereicherung sowohl für GE als auch für Microdrones – aber vor allem für unsere gemeinsamen Kunden.“

Thomas Buccellato, Senior Managing Director GE Licensing, abschließend: „Die GE-Industriedrohnenreihe ist eine leistungsstarke Erweiterung und Ergänzung für die Marke GE weltweit. Wir können praxisbewährte Inspektions-, Vermessungs- und Geomatiktechnologie anbieten, die unsere wichtigsten Industriebereiche ergänzt. Dies ist nur der Anfang von sehr vielversprechenden Entwicklungen, während wir mit Microdrones zusammenarbeiten, um dies zu erweitern und unseren Industriekunden auf der ganzen Welt eine äußerst leistungsstarke und zuverlässige Drohnenvermessungslösung anzubieten.“

Eine spezielle Präsentation für Fachleute aus den Bereichen Geodäsie, Bauwesen, Bergbau und Inspektion, die die Strategie hinter der neuen Beziehung erläutert, häufig gestellte Fragen beantwortet und einen Überblick über die neue GE-Industriedrohnenreihe gibt, findet am Mittwoch, den 14. Juli 2021 statt. Zuschauer können sich um 9 Uhr MESZ hier für den Event anmelden

www.microdrones.com