Neue Version 22 von BricsCAD vorgestellt

Bricsys und MERViSOFT haben eine neue Version der .dwg-basierten Softwarelösung BricsCAD vorgestellt. Version 22 hat eine verbesserte Kompatibilität zu AutoCAD und unterstützt Anwender mit speziellen CAD-Manager-Werkzeugen dabei, von AutoCAD zu BricsCAD zu migrieren. Zusätzliche Befehle zur Blockverwaltung, wie BLOCKTOXREF, BLOCKREPLACE und EXTRACTBLOCKS erleichtern insbesondere die Arbeit mit Blöcken.

Beim 3D-Konstruieren sind in der neuen Version 22 zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen hinzugekommen, die für eine höhere Produktivität sorgen. Mit der neuen Funktion KOPIERENGEFÜHRT3D, die mit künstlicher Intelligenz arbeitet, lassen sich beispielsweise beliebige Objekte zu Blöcken zusammenfassen und intelligent kopieren. Dies spart dem Anwender sehr viel Zeit, die er bisher mit stupiden Routinetätigkeiten verbringen musste. Mit der Funktion OPTIMIEREN lassen sich kleinere Fehler in Konstruktionen, wie nicht exakte Winkel oder kleinere Lücken, automatisiert beheben. Auch diese Funktion bringt eine große Zeitersparnis.

Darüber hinaus haben die Entwickler auch BricsCAD BIM überarbeitet, um die Arbeit einfacher und übersichtlicher zu gestalten. Der neue Projektbrowser erlaubt es, alle Projektinformationen und Blatteigenschaften auf einer Registerkarte zu verwalten. Dabei können auch alle mit dem Projekt verbundenen Dateien mit angezeigt und verwaltet werden. Zusätzlich gibt es ein neues Versionskontrolle-Panel, mit dem sich die Versionierung von Projekten verwalten lässt. Auch bei der Bearbeitung von BIM-Projekten gibt es Neuerungen, wie die Funktion BIMDIMENSION, mit der sich normgerechte Bemaßungen von mehreren Objekten mit nur wenigen Klicks komplett erstellen lassen. (jr)

www.bricsys.com

www.mervisoft-gmbh.de