Leica stellt neigungskompensierten Lotstab vor

Leica Geosystems, Teil von Hexagon, gibt die Einführung des Leica AP20 AutoPole bekannt. Die Lösung ist für den Einsatz an automatisierte Totalstationen konzipiert. Dabei steigert die Neigungskompensation mit automatischer Höhenmessung und eindeutiger Zielidentifikation die Produktivität. Der AP20 AutoPole, der ein intelligentes Sensormodul mit dem neuen AP Reflektorstab kombiniert, funktioniert mit den automatisierten Totalstationen von Leica Geosystems. Der AP20 AutoPole eröffnet neue Möglichkeiten und ist die weltweit erste Lösung auf dem Markt, welche drei häufige Herausforderungen im Arbeitsablauf mit Totalstationen löst: den Lotstab senkrecht und stabil zu halten, die Lotstabhöhe manuell in die Feldsoftware einzugeben und ein fremdes Ziel auf einer Baustelle mit mehreren Reflektoren zu fixieren. (jr)

www.leica-geosystems.com