ComputerWorks

Vectorworks Landschaft ermöglicht Datenaustausch bis Format 5

Die Software Vectorworks Landschaft bietet in der aktuellen Version 2022 viele neue Funktionen.

Aktuelle Version Vectorworks 2022: Zum Beispiel wurden XPlanGML-Schnittstellen erweitert, sodass sich Daten direkt bearbeiten lassen. Foto: ComputerWorks

Egal, ob Bauleitpläne, Raumordnungspläne oder Landschaftspläne: die CAD-, GIS- und BIM-Software Vectorworks Landschaft bietet zahlreiche Funktionen für die XPlan-Schnittstelle, die die Arbeit von Planern erleichtern sollen. Die Software kann dabei unter anderem XPlanGML-konforme Daten visualisieren.

Mit dem Befehls-Set XPlanung in Vectorworks Landschaft können zudem alle Aufgaben eines vollständigen Datenaustauschs erledigt werden – zum Beispiel bei der Zusammenarbeit mit Behörden und Kommunen. Bebauungspläne, Flächennutzungspläne, Landschaftspläne oder Regionalpläne können in den XPlanGML-Formaten 3, 4 und 5 importiert und exportiert werden. Mit der integrierten XPlan-Konformitätsprüfung wird das Arbeiten in Vectorworks einfacher, effizienter und benutzerfreundlicher. ComputerWorks ist im deutschsprachigen Raum autorisierter Distributor von Vectorworks Inc., einem Unternehmen der Nemetschek Gruppe.

Workflows in Vectorworks 2022

In der aktuellen Version Vectorworks 2022 sollen Verbesserungen bei der XPlanGML-Schnittstelle außerdem das Handling vereinfachen: so lassen sich alle Daten direkt in der Liste bearbeiten, auch die Einträge von mehreren XPlanungs-Objekten in der Zeichnung gleichzeitig, ohne dass bereits zuvor individuell eingetragene Daten überschrieben werden. Mehrfach-Relationen können jetzt beliebig oft angelegt werden, sodass Anwender alle benötigten Kombinationen im Dialog eingeben können.

Außerdem kann bei einem nicht validen Plan das fehlerhafte Objekt nun einfach mithilfe des neuen Menübefehls „Objekte mit XPlanung-ID suchen…“  und der Objekt-ID gesucht werden und das entsprechende Objekt wird aktiviert und kann korrigiert werden.

Weitere Neuerungen sind, dass jetzt auch Linien zugelassen werden und dass Textabschnitte in der Liste sortiert werden können. Mischpläne werden ebenso erlaubt, was dazu führt, dass zum Beispiel Bebauungs- und Flächennutzungspläne in einem Plan erstellt werden können. Auch werden die aktuellen XPlanungs-Versionen 5.3 und 5.4 unterstützt und man kann aus Vorgänger-Versionen auswählen, falls eine Kommune noch eine ältere Version verwendet.

Um den Datenaustausch dank XPlanung so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, arbeitet ComputerWorks mit der XLeitstelle zusammen. Beim Online-Event INSIDE VECTORWORKS hat Dr. Kai-Uwe Krause von der XLeitstelle den wegweisenden Vortrag „XPlanung als Schlüssel für die Digitalisierung räumlicher Planungsprozesse“ gehalten, der auf der Website von Computerworks abgerufen werden kann. (sg)

https://university.vectorworks.net/mod/overview/view.php?id=3144