Meteomatics erhält 13 Millionen Euro Fördergelder

Meteomatics, Anbieter von granularen und präzisen Wettervorhersagedaten mit Sitz in der Schweiz, erhält Fördermittel in Höhe von umgerechnet rund 13 Millionen Euro (13,5 Mio. Schweizer Franken). Das teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Demnach stamme das Fördergeld aus einer Finanzierungsrunde unter der Leitung des Klima Energiewende-Fonds (Energy Transition Fund) von Alantra in Partnerschaft mit dem spanischen Gasnetzbetreiber Enagás.

Meteomatics liefert mehr als 400 Unternehmen weltweit genaue Wetterdaten für jeden Ort und zu jeder Zeit, basierend auf einer firmeneigenen Technologie, die Wetterdaten in Echtzeit über eine API-Schnittstelle bereitstellt. Das Angebot ist nach Meteomatics-Angaben insbesondere für die Energiewirtschaft relevant, da diese hochwertige Daten benötige, um erneuerbare Energien besser in den Strommarkt integrieren und nutzen zu können. „Da die Digitalisierung und der Klimawandel einen Strukturwandel in nahezu allen Branchen erzwingen, werden Wetterdaten auch in Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, der Logistik, der Landwirtschaft und dem Versicherungswesen immer wichtiger“, berichtet Dr. Martin Fengler, CEO und Gründer von Meteomatics.

Die Finanzierungsrunde findet zu einer Zeit statt, in der der Markt für Wetterinformationen boomt und nach den neuesten Daten von Grand View Research ein geschätztes Marktvolumen von 11 Mrd. USD erreicht hat. „Der erhaltene Betrag wird Meteomatics in die Lage versetzen, die Technologie weiterzuentwickeln, um den Kunden einen noch höheren Wert und noch bessere Dienstleistungen zu bieten und neue Segmente und Regionen zu erschliessen, in denen wir derzeit nicht vertreten sind“, so Manuel Alamillo, Investment Director des Klima Energy Transition Fund. „Basierend auf den Markttrends und der Entwicklung der Dienstleistungen und Produkte von Meteomatics blicken wir mit großer Zuversicht in die Zukunft, um die Position von Meteomatics als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Wetterinformationen weiter zu stärken.“

Darüber hinaus hat Meteomatics die firmeneigene Webseite überarbeitet und die eigene Marke neugestaltet. „Mit neuen Farben, einem neuen Logo und dem neuen Webauftritt haben wir die Marke Meteomatics in eine Darstellung unserer Brand Values verwandelt: Innovation, Exzellenz, Zuverlässigkeit und Zusammenarbeit“, resümiert Fengler. (jr)

www.meteomatics.com