Stadt Düsseldorf stellt neuen GeoShop vor

Von der Bestellung zur Bezahlung in einem Prozess: der GeoShop, ein neues Angebot für den Vertrieb von Geodaten der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf, ist ab sofort unter geoshop.duesseldorf.de verfügbar. Mit dem GeoShop ist es möglich, die Produkte des Vermessungs- und Katasteramtes vollautomatisch online zu erwerben. Damit wird bei der Stadtverwaltung erstmals ein vollautomatisierter Online-Bestellprozess angeboten, der die Nutzer von der Bestellung über die Produktlieferung eines Geodatenproduktes bis hin zur Bezahlung lenkt.

Die Kartenanwendung im GeoShop basiert auf Düsseldorf Maps. Foto: Stadt Düsseldorf

„In der Stadtplanung und -entwicklung, für die Realisierung von Bauvorhaben sowie beim Infrastrukturausbau bekommt der schnelle und digitale Zugang zu Geodaten einen immer höheren Stellenwert, dem hier eindrucksvoll Rechnung getragen wird“, berichtet Cornelia Zuschke, Dezernentin für Planen, Bauen, Wohnen und Grundstückswesen der Stadt Düsseldorf. Mit der Einführung des GeoShops sei die Landeshauptstadt einen entscheidenden Schritt in diese Richtung gegangen.

Den Zuschlag für die Erstellung und Implementierung des auf die besonderen Anforderungen beim Vertrieb von Geodaten ausgerichteten Webshops erhielt die CISS TDI GmbH in einem Vergabeverfahren. In Zusammenarbeit mit dem Vermessungs- und Katasteramt und der ITK Rheinland, dem IT-Dienstleister der Stadt Düsseldorf, wurde der GeoShop dann bis zur Produktionsreife entwickelt.

Besonderes Augenmerk dabei lag auf den Produkten es Liegenschaftskatasters, beispielsweise der amtlichen Flurkarte. Bislang war er erforderlich, dass Mitarbeiter des Vermessungs- und Katasteramtes diese den Kunden vor Ort oder per E-Mail bereitstellen. Der GeoShop bietet hingegen die Möglichkeit, Geoprodukte ohne Beachtung von Öffnungszeiten oder Bearbeitungsdauern zu beziehen. „Der Start der GeoShops ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einer digitalisiert aufgestellten Stadtverwaltung mit 24/7-Angeboten für die Stadtgesellschaft“, betont daher der in Düsseldorf für Digitalisierung zuständige Beigeordnete Dr. Michael Rauterkus.

Neben den Produkten des Liegenschaftskatasters können Interessierte im GeoShop auch die analogen kommunalen Produkte des Vermessungs- und Katasteramtes – zum Beispiel den amtlichen Stadtplan – erwerben. Bei der Kartenanwendung, in der die Produkte durch die Kundinnen und Kunden selbst angepasst werden können, wird auf die bewährte Anwendung Düsseldorf Maps zurückgegriffen, die bereits seit Anfang 2021 bei der Landeshauptstadt im Einsatz ist. In der Kartenanwendung des GeoShops können Kundinnen und Kunden – wie aus Düsseldorf Maps bekannt – nach Adressen oder nach dem Flurstückskennzeichen, bestehend aus Gemarkung, Flur und Flurstücksnummer, suchen. In der Kartenanwendung haben sie dann die Möglichkeit, das Produkt „amtliche Flurkarte“ nach ihren Bedürfnissen anzupassen, indem sie das Papierformat, die Ausrichtung, den Maßstab, die farbige oder schwarz-weiße Darstellung und das Ausgabeformat (als PDF oder Ausdruck) individuell einstellen. (jr)

www.geoshop.duesseldorf.de