Nebel & Partner für DB-Lieferantenprädikat nominiert

Das Ingenieurbüro Nebel & Partner, ein Dienstleister für klassische Vermessung, Airborne- und Mobile-Laserscanning, Dokumentation und Berechnung von Hochspannungsleitungen sowie der Immobilienwertermittlung, wurde von der Deutschen Bahn AG für das DB-Lieferantenprädikat 2022 in der Kategorie „Allgemeine Bedarfe und Leistungen“ nominiert. „Wir wurden für die Befliegung von Bahntrassen mittels LiDAR-Scanner und Kamera sowie die Lieferung von hochauflösenden Punktwolken und Orthofotos von der DB nominiert“, berichtet Robert Hau, einer der Partner von Nebel & Partner. „Über diese Leistung haben wir einen Rahmenvertrag zusammen mit unserem Subunternehmer WekuFly, welcher die Befliegung mit der entsprechenden Messtechnik durchführt. Wir sind bereits seit 2001 für die DB tätig und haben mittlerweile über 30.000 Trassenkilometer mittels Airborne Laserscanning erfassen können“, führt Hau aus.

Das DB-Lieferantenprädikat wird zweijährlich vergeben. Damit werden solche Leistungen von Partnerunternehmen prämiert, die weit über das Vertragssoll hinausgehen. Zentrale Kriterien bei der Auswahl der Nominierten sind Qualität, Zuverlässigkeit, Innovation und Nachhaltigkeit. Aus über 20.000 DB-Lieferanten werden die besten drei Lieferanten pro Kategorie („Allgemeine Bedarfe und Leistungen“, „Schienenfahrzeuge und Schienenfahrzeugteile“, „Infrastruktur“ und „Umwelt“) nominiert.

Verliehen wird das DB-Lieferantenprädikat auf der internationalen Fachmesse für Verkehrstechniken InnoTrans in Berlin. (jr)

www.nebel-partner.de

www.deutschebahn.com