Digitale Fachmesse fĂŒr Geoinformatik

Smart GeoCity DIGITAL geht im Oktober online an den Start.

Mit der Smart GeoCity DIGITAL findet am 07. und 08. Oktober 2020 die erste virtuelle Fachmesse fĂŒr Geoinformatik im Internet statt. Die Veranstalter versprechen dabei ein einzigartiges neues Messeerlebnis. „Als wir vor einigen Wochen das Projekt der Smart GeoCity DIGITAL 2020 öffentlich bekanntgegeben haben, haben wir durchaus einige positive RĂŒckmeldungen aus dem Markt vernommen“, erinnert sich Torsten Göbel, Chef der dialog.e GmbH aus Köln, die die virtuelle Messe organisiert. „Das spontane Interesse und die Neugierde nach diesem neuen Format sind sehr groß.“

Die Smart GeoCity DIGITAL wird nach Angaben der Veranstalter neue MaßstĂ€be in der Messewelt setzen und dabei als erste digitale Fachmesse fĂŒr Geoinformatik die Branche in die Zukunft begleiten. Ausstellungsschwerpunkte sind u. a. Geoinformationssoftware & Geo-IT, GeodĂ€sie & Datenaufnahmesensorik, Geo-Dienstleistungen und Projektmanagement sowie Geodaten-Management. ZusĂ€tzlich sollen die beiden Anwendungsfelder Location Intelligence und BIM besetzt werden. Grundlage fĂŒr die technische Umsetzung bildet dabei modernste Event-Technologie, die den Teilnehmern ein besonderes visuelles 3D-Erlebnis am Bildschirm bei gleichzeitieger Live-Kommunikation bietet.

Das Eingangsportal der virtuellen Messe. Von hier aus navigie- ren Besucher nach der Registrierung zu den MessestÀnden. Grafik: sig Media GmbH & Co KG in Kooperation mit meetyoo conferencing GmbH

„Die meisten digitalen Veranstaltungsangebote basieren auf Webinar-Standards gĂ€ngiger Anbieter“, berichtet GeschĂ€ftsfĂŒhrer Göbel aus der Praxis. „Wir beabsichtigen, mit dem Projekt einen neuen QualitĂ€tsstandard zu setzen und bauen auf die besondere Event-Technologie der meetyoo Conferencing GmbH aus Berlin, die ihre Expertise bei zahlreichen internationalen Groß-Events unter Beweis gestellt hat. Unser Partner hat weltweit bereits große Fachmessen und Kongresse mit mehreren Tausend Teilnehmern und Ausstellern begleitet und erfolgreich durchgefĂŒhrt. Dabei wurden immer die perfekte Visualisierung sowie die hohe Live-KommunikationsfĂ€- higkeit bei einfacher Handhabungspraxis mit Bestnoten bewertet“, so der Eventexperte.

Online-Format als echtes Live-Erlebnis

Aussteller können sich und ihre Produkte auf nahezu realen MessestĂ€nden prĂ€sentieren. Videoscreens, digitale ProspektstĂ€nder und Produktvitrinen sowie das Mieten von Breakout-Rooms fĂŒr Live-PrĂ€sentationen und Meeting-Rooms fĂŒr Besprechungen oder Business-Meetings sind frei konfigurierbar. Das Standpersonal soll so aussehen wie die echten Personen? Kein Problem, heißt es dazu auf der Veranstaltungswebseite: „Personifizierte Avatare machen es möglich, dass die Standbesetzung realistisch auf dem virtuellen Messestand dargestellt wird und aktiv fĂŒr die Besucher ansprechbar ist.“ Live-Chats per Text oder Video, Terminabstimmung mit Kunden oder die Einladung zur ProduktprĂ€sentation sind ebenso möglich.

Beispiel fĂŒr einen 3D-Stand. Aussteller können die Avatare personalisieren lassen. Besucher treten dann via Text- oder Video-Chat in Echtzeit-Kontakt. Grafik: sig Media GmbH & Co KG in Kooperation mit meetyoo conferencing GmbH

Auch fĂŒr Besucher wird das Online-Format ein echtes Live-Erlebnis sein. Die AusstellungsstĂ€nde werden im 3D-Modell prĂ€sentiert. Das dortige Standpersonal ist jederzeit live ansprechbar. Besuchstermine der Aussteller an deren MessestĂ€nden können jederzeit abgestimmt werden oder nur die reinen Informationen ĂŒber Angebote und Neuerungen der Aussteller sind permanent an den StĂ€nden verfĂŒgbar. Außerdem haben Aussteller die Möglichkeit, in virtuellen Breakout-Rooms eigene Vortragssessions zu organisieren und dazu die Teilnehmer gezielt einzuladen. Auch die DurchfĂŒhrung von Besprechungen und Business Meetings sind in den digitalen Meeting-Rooms live durchfĂŒhrbar.

„Es ist also so wie im echten Leben“, schwĂ€rmt der Organisator. „Ich muss eben nur nicht hinfahren und spare somit Reise- und Übernachtungsaufwendungen. Alles geht bequem vom Arbeitsplatz aus“, so Göbel.

Dass diese Form der Veranstaltung offenbar vom Fachpublikum in anderen Branchen bereits angenommen wird, zeigen entsprechende Untersuchungen. Demnach betrĂ€gt die durchschnittliche Verweildauer von Fachbesuchern bei Ă€hnlichen Formaten bis zu 3,6 Stunden tĂ€glich. Außerdem schĂ€tzen die Fachbesucher neben der Live-Kommunikation vor allem auch den besonderen Service, dass die gesamte Ausstellung nicht nur an den eigentlichen Veranstaltungstagen online ist, sondern danach noch weiterhin alle Informationen im Internet erhalten und damit abrufbar bleiben.

„Die Smart GeoCity DIGITAL 2020 ist eine spannende Herausforderung auf dem Weg der Digitalisierung im Veranstaltungsbereich. Die Teilnahme fĂŒr Besucher ist kostenlos und fĂŒr Aussteller haben wir gĂŒnstige Pakete entwickelt, die die Teilnahme an der Smart GeoCity zu einem Bruchteil der Kosten im Vergleich zur Teilnahme an einer PrĂ€senzveranstaltung ermöglichen. Wir laden alle herzlich ein, die ersten Erfahrungen im Oktober mit uns gemeinsam und live auf der Event-Plattform zu machen. Wer jetzt schon sehen will, wie eine derartige Veranstaltung ablĂ€uft, findet dazu bereits ausfĂŒhrliches Infomaterial mit Demo-Video auf unserer Webseite unter www.smart-geocity.com“, so Veranstaltungsexperte Torsten Göbel. (sg)

www.smart-geocity.com